Denken Sie daran, Wash Sale als Teil der Steuerplanung in 2020

Aufgrund der Coronavirus Pandemie, Wir haben erhebliche Höhen und Tiefen an der Börse gesehen. Investors are then likely to face the challenge of balancing investments and income tax.

Du darfst, auf der einen Seite, Betrachten Sie den Börsencrash als Chance, von Kapitalverlusten zu profitieren. Beachten Sie, dass mit Kapitalverlusten eine Verringerung der Einkommensteuerschuld einhergeht.

Du darfst, andererseits, Halten Sie immer noch an Ihren Aktien fest. Vielleicht glauben Sie, dass sich die Aktien früher als später erholen werden. Wenn Sie diese Art von Investor sind, Sie sollten über die Waschregel und wissen, noch besser, Besprechen Sie die Details mit Ihrem Freiheitssteuer advisor.

Die Waschverkaufsregel

Grundsätzlich, Die Waschverkaufsregel ermöglicht es dem Steuerzahler, seinen erwarteten Steuervorteil bei Realisierung des Kapitalverlusts zu maximieren. Stellen Sie sich vor, Sie gewinnen trotz der Verluste oder machen einen Teil Ihrer Verluste wieder gut.

Allgemein gesagt, Sie können einen Kapitalverlust mit einem Kapitalgewinn verrechnen, beide sollten im selben Steuerjahr realisiert werden. Falls die Kapitalgewinne vollständig durch den Kapitalverlust ausgeglichen werden, ein Maximum von $3,000 Kapitalverluste können als Verrechnung mit dem ordentlichen Einkommen verwendet werden. Dies gilt auch dann, wenn die Steuerzahler im selben Steuerjahr keine Kapitalgewinne erzielen.

Die Einschränkungen der Regel

Wie in Abschnitt angegeben 1091 des Internal Revenue Code, Die Verwendung von Kapitalverlusten ist beschränkt. Für eine Sache, Ein Steuerpflichtiger darf keine Verluste aus dem Verkauf von Aktien und Wertpapieren erfassen, wenn er einen Vertrag über den Erwerb abschließt oder identische Aktien und Wertpapiere erwirbt 30 Tage nach dem Verkaufsdatum. Die 30-Tage-Frist gilt entweder oder vor dem genannten Verkaufsdatum.

Der unzulässige Verlust geht jedoch nicht dauerhaft verloren. Dies liegt daran, dass es der Basis der zurückgekauften Aktien oder Wertpapiere hinzugefügt wird und, so, Sie wird erfasst, sobald die zurückgekauften Vermögenswerte zu einem späteren Zeitpunkt verkauft werden.

Zum Beispiel, Nehmen wir an, Sie haben gekauft 1,000 Aktien zu 10 USD / Aktie, was zu a $10,000 Gesamtbasis. Wenn Sie alles verkaufen 1,000 Aktien für 4 $ / Aktie, Ihr Totalverlust ist $6,000. Dann haben Sie die zurückgekauft 1,000 Aktien bei $ 7 / Aktie nach 25 Tage.

In diesem Fall, Sie können das nicht beanspruchen $6,000 als Verlust Ihrer Steuererklärung. Aber die Basis für die 1,000 Aktien werden sein $13,000 (nicht $7,000 nur). Wenn Sie die Aktien anschließend nach dem erneuten Erwerb für 15 USD / Aktie verkaufen, Ihr anerkannter Gewinn wird nur sein $2,000! Das $6,000 Ein unzulässiger Verlust wirkt als Steuervorteil.

Diese Informationen sind hilfreich, wenn Sie in diesen unsicheren Zeiten den größten Nutzen aus Ihren Aktien ziehen möchten.

Hinterlasse eine Antwort